Skip to main content

European Education Area

Quality education and training for all

Die Arbeitsgruppen des strategischen Rahmens des EWR

Die Arbeitsgruppen werden sich jeweils auf eines der folgenden Themen von gemeinsamem Interesse konzentrieren:

  • Frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung
  • Schulen, einschließlich einer Untergruppe für
    • Wege zum Schulerfolg
    • Bildung im Hinblick auf ökologische Nachhaltigkeit
  • Hochschulbildung
  • Berufliche Aus- und Weiterbildung und grüner Wandel
  • Erwachsenenbildung: neue Chancen für alle
  • Digitale Bildung: Lernen, Lehren und Bewerten
  • Gleichstellung und Werte in der allgemeinen und beruflichen Bildung

Aufbauend auf den Ergebnissen der ET-2020-Arbeitsgruppen als Teil des neuen Zyklus der europäischen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung (2021-2030) werden die Arbeitsgruppen im Einklang mit der Mitteilung über den europäischen Bildungsraum und der Entschließung des Rates vom Februar 2021 zur Verwirklichung des europäischen Bildungsraums beitragen. Die Arbeitsgruppen werden ihre Tätigkeit bis zum Ablauf ihres derzeitigen Mandats im Dezember 2025 fortsetzen. 

Im Zuge des Voneinander-Lernens konzentrieren sich die Arbeitsgruppen darauf, Informationen über Reformen nationaler bildungspolitischer Maßnahmen auszutauschen und einen positiven Wandel in der gesamten Europäischen Union (EU) anzustoßen. Die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden in inklusive und ganzheitliche Perspektiven für lebenslanges Lernen einfließen und die Synergien zwischen der allgemeinen und beruflichen Bildung sowie anderen Politik- und Finanzierungsmaßnahmen der EU, die zur Vollendung des europäischen Bildungsraums beitragen, stärken. 

Informationen zu den Mitgliedern der Arbeitsgruppen oder zu Unterlagen finden Sie im von der Europäischen Kommission geführten Verzeichnis der Sachverständigengruppen. 

Hintergrund

Die Mitglieder der Arbeitsgruppen sind von den EU-Mitgliedstaaten und anderen teilnehmenden Ländern ernannte Regierungsbeamte. Auch Vertreter von Interessenverbänden und Sozialpartnern werden zu den Gruppen entsandt, die von der Europäischen Kommission koordiniert werden. Die Gruppen unterstützen die Umsetzung der EU-Leitinitiativen im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung zur Förderung nationaler Reformen und stellen ein Forum für den Austausch von Erfahrungen und bewährten Verfahren in Bezug auf die Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen dar. 

Im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung wurden im Zuge des Arbeitsprogramms „Allgemeine und berufliche Bildung 2010“ erstmals Arbeitsgruppen eingesetzt, um die offene Methode der Koordinierung in der allgemeinen und beruflichen Bildung umzusetzen. Innerhalb des strategischen Rahmens „ET 2020“ waren Arbeitsgruppen das wichtigste Forum für das Voneinander-Lernen. 

Die neuen Arbeitsgruppen werden die EU-Mitgliedstaaten und die Kommission dabei unterstützen, den europäischen Bildungsraum im Einklang mit dem Aktionsplan für digitale Bildung, der europäischen Kompetenzagenda und anderen politischen Leitinitiativen der EU in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung sowie Kompetenzen zu vollenden.

Arbeitsgruppe „Frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung“ (FBBE)

Diese Arbeitsgruppe wird die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung der Empfehlung des Rates von 2019 zu hochwertiger frühkindlicher Betreuung, Bildung und Erziehung und ihrer Hauptkomponente, des EU-Qualitätsrahmens für frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung, unterstützen. Sie wird in erster Linie Gruppenlernen auf der Grundlage der Qualitätsmessung, -überwachung und -bewertung fördern und die Tätigkeiten der ET-2020-Arbeitsgruppe weiterverfolgen, deren Schwerpunkt auf Inklusion, Professionalisierung des Personals und Umgang mit der COVID-19-Pandemie im FBBE-Sektor lag.

Von der Europäischen Kommission geführtes Verzeichnis der Sachverständigengruppen – Arbeitsgruppe „Frühkindliche Betreuung, Bildung und Erziehung“

Arbeitsgruppe „Schulen“

Ziel dieser Arbeitsgruppe ist die Förderung besserer Leistungen im Bereich Grundkompetenzen und des erfolgreichen Abschlusses allgemeiner und beruflicher Bildungswege durch alle Lernenden, die Bildung für den grünen Wandel sowie der Ausbau von Kompetenzen und die Stärkung der Motivation in Bildungsberufen. 

Die Arbeitsgruppe besteht aus zwei Untergruppen, die sich mit folgenden Themen befassen: i) Wege zum Schulerfolg und ii) Bildung im Hinblick auf ökologische Nachhaltigkeit. 

  • Die Untergruppe „Wege zum Schulerfolg“ wird durch die Förderung des Voneinander-Lernens und des Austauschs bewährter Verfahren, auch in Bezug auf Fragen zum Wohlbefinden in der Schule, die Umsetzung und Weiterverfolgung der künftigen Empfehlung des Rates über Wege zum Schulerfolg unterstützen. 
  • Die Untergruppe „Bildung im Hinblick auf ökologische Nachhaltigkeit“ wird die Folgemaßnahmen zur Empfehlung des Rates zu Bildung im Hinblick auf ökologische Nachhaltigkeit unterstützen und das Voneinander-Lernen und den Austausch darüber, wie Bildung zum Übergang zu einem grüneren und nachhaltigeren Europa, einschließlich der Entwicklung von Nachhaltigkeitskompetenzen, beitragen kann, fördern.

Von der Europäischen Kommission geführtes Verzeichnis der Sachverständigengruppen – Arbeitsgruppe „Schulen“

Arbeitsgruppe „Hochschulbildung“

Diese Arbeitsgruppe wird zur Maximierung des Potenzials von Hochschulsystemen die Reformen von Mitgliedstaaten und von anderen teilnehmenden Ländern fördern. Zu ihren Tätigkeiten werden die Förderung des Umbaus des Hochschulwesens, die Vorbereitung der Absolventinnen und Absolventen auf unsere sich wandelnden Gesellschaften und Arbeitsmärkte sowie der Beitrag zum Aufbau eines stärkeren Europas durch die Steigerung der Innovationskapazität Europas auf dem Weg zu einem europäischen Bildungsraum bis 2025 im Einklang mit der künftigen europäischen Hochschulstrategie zählen. Die Arbeitsgruppe wird Synergien zwischen den Bildungs- sowie den Forschungs- und Innovationsaufgaben von Hochschuleinrichtungen im Kontext des europäischen Bildungsraums und des Europäischen Forschungsraums ermöglichen und gleichzeitig die Kohärenz mit dem Europäischen Hochschulraum gewährleisten.

Von der Europäischen Kommission geführtes Verzeichnis der Sachverständigengruppen – Arbeitsgruppe „Hochschulbildung“

Arbeitsgruppe „Berufliche Aus- und Weiterbildung und grüner Wandel“

Hauptziel der Arbeitsgruppe ist die Ermöglichung eines technischen Austauschs, damit die Mitgliedstaaten die Grundsätze und Ziele 

Die Tätigkeiten stehen im Einklang mit dem europäischen Grünen Deal und der europäischen Säule sozialer Rechte sowie mit Maßnahme 6 der europäischen Kompetenzagenda und den Prioritäten 2 und 5 der Entschließung des Rates zu einem strategischen Rahmen für die europäische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung mit Blick auf den europäischen Bildungsraum und darüber hinaus (2021-2030).

Von der Europäischen Kommission geführtes Verzeichnis der Sachverständigengruppen – Arbeitsgruppe „Berufliche Aus- und Weiterbildung“

Arbeitsgruppe „Erwachsenenbildung: neue Chancen für alle“

Hauptziel der Arbeitsgruppe ist es, Austausche und Beiträge zu ermöglichen, die den Mitgliedstaaten bei der Umsetzung der Maßnahmen der europäischen Kompetenzagenda 2020 helfen werden: Umschulung und Weiterbildung von Erwachsenen sowie Befähigung Erwachsener zum lebenslangen Lernen. Sie wird auch den Aufbau von Kapazitäten unterstützen, um die Umsetzung der Empfehlung des Rates von 2016 für Weiterbildungspfade: Neue Chancen für Erwachsene zu erreichen. Die Tätigkeiten stehen auch im Einklang mit dem Aktionsplan zur europäischen Säule sozialer Rechte. Die Arbeitsgruppe wird sich auf nationale Kompetenzstrategien, Lebenskompetenzen und die Finanzierung der Erwachsenenbildung konzentrieren. Sie verfolgt für die Erwachsenenbildung einen ganzheitlichen Ansatz, mit dem Ziel, die gesamte erwachsene Bevölkerung und alle Arten von Kompetenzen abzudecken, um Erwachsene bei der Entfaltung ihres Potenzials auf dem Arbeitsmarkt und in der Gesellschaft zu unterstützen.

Von der Europäischen Kommission geführtes Verzeichnis der Sachverständigengruppen – Arbeitsgruppe „Erwachsenenbildung“

Arbeitsgruppe „Digitale Bildung: Lernen, Lehren und Bewerten“

Ziel dieser Arbeitsgruppe ist es, die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung politischer Reformen im Einklang mit dem Aktionsplan für digitale Bildung 2021-2027 zu unterstützen, dessen Schwerpunkt insbesondere auf der Förderung hochwertiger und inklusiver digitaler Bildung in der EU liegt und in dem gleichzeitig auch der digitale Wandel sowie die Auswirkungen und Lehren aus der COVID-19-Pandemie berücksichtigt sind. Im Einklang mit den beiden strategischen Prioritäten des Aktionsplans für digitale Bildung wird sich die Gruppe im Rahmen ihrer Aktivitäten für das Voneinander-Lernen mit zwei Leitfragen befassen:

  • Wie kann ein leistungsfähiges digitales Bildungsökosystem gefördert werden?
  • Wie können digitale Kompetenzen für den digitalen Wandel ausgebaut werden?

Von der Europäischen Kommission geführtes Verzeichnis der Sachverständigengruppen – Arbeitsgruppe „Digitale Bildung: Lernen, Lehren und Bewerten“

Arbeitsgruppe „Gleichstellung und Werte in der allgemeinen und beruflichen Bildung“

Diese Arbeitsgruppe wird sich auf Strukturreformen zur Förderung der Gleichstellung in der allgemeinen und beruflichen Bildung konzentrieren. Sie wird sich auf die Werte der EU stützen (einschließlich der Verhinderung von Radikalisierung, der staatsbürgerlichen Bildung und Weiterbildung, der europäischen Dimension im Bildungswesen, der Bekämpfung von Desinformation sowie der Eingliederung von Flüchtlingen und Migranten ins allgemeine und berufliche Bildungssystem). Außerdem wird die Arbeitsgruppe in Bezug auf die Gleichstellung relevante Bereiche untersuchen und dabei den dualen Ansatz der inklusiven Bildung für alle berücksichtigen, während sie sich gleichzeitig auch auf bestimmte Bevölkerungsgruppen konzentriert. Sie wird sich sowohl mit gruppenorientierten Ansätzen (beispielsweise Gleichstellung der Geschlechter, Bekämpfung von Rassismus, Gleichstellung der Roma, der Menschen mit Migrationshintergrund, der LGBTIQ-Personen und der Menschen mit Behinderungen) als auch mit Querschnittsthemen mit gesellschaftlichem Nutzen und großer Bedeutung für alle diskriminierten und benachteiligten Gruppen (wie der Bekämpfung der Bildungssegregation, dem Umgang mit Vielfalt und dem Aufbau eines Zugehörigkeitsgefühls unter dem Gesichtspunkt des lebenslangen Lernens) befassen. 

Von der Europäischen Kommission geführtes Verzeichnis der Sachverständigengruppen – Arbeitsgruppe „Gleichstellung und Werte“