Skip to main content

European Education Area

Quality education and training for all

Aktionsplan für digitale Bildung – Maßnahme 8

Die Bürgerinnen und Bürger müssen ein grundlegendes Verständnis für neue und sich abzeichnende Technologien wie die künstliche Intelligenz (KI) erwerben, um souverän, kritisch und sicher mit diesen Technologien umgehen zu können.

Eine stärkere Sensibilisierung wird auch zu einem größeren Bewusstsein gegenüber potenziellen Problemen im Zusammenhang mit neuen Technologien hinsichtlich Ethik, ökologischer Nachhaltigkeit, Datenschutz und Privatsphäre, Kinderrechten und Diskriminierung sowie Voreingenommenheit führen, wozu auch geschlechtsspezifische Vorurteile und Behinderungen sowie Diskriminierung aufgrund der ethnischen Herkunft oder Rasse gehören.

Alle Europäerinnen und Europäer, Studierenden, Arbeitssuchenden sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen über digitale Kompetenzen verfügen, um sich an neue und neu entstehende Technologien anzupassen und in einem sich rasch wandelnden Umfeld erfolgreich zu sein.

Lehrkräfte in allen Bildungsbereichen müssen mit Kompetenzen ausgestattet werden und Vertrauen entwickeln, damit sie ein breites Spektrum an Technologien, einschließlich KI, in ihrer Arbeit wirksam anwenden können.

Ziele 

Die Europäische Kommission wird den Referenzrahmen für digitale Kompetenzen (DigComp) aktualisieren, um KI und datenbezogene Erklärungen zu Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen aufzunehmen, und die Entwicklung von KI-Lernressourcen für die allgemeine und berufliche Bildung unterstützen. 

Ziel ist es, alle Bürgerinnen und Bürger in die Lage zu versetzen, digitale Technologien, die auf KI-Systemen und autonomen Entscheidungsprozessen beruhen, souverän, kritisch und verantwortungsvoll zu nutzen ihr Verständnis für KI, ihr Potenzial und ihre Grenzen zu verbessern. 

Wichtigste Tätigkeiten

  • Schaffung einer praxisorientierten Gemeinschaft für den Austausch von Materialien, Diskussionen in Arbeitsgruppen, die gemeinsame Nutzung von Ressourcen und Information über die jüngsten Entwicklungen
  • Sammlung, Erstellung, Überprüfung und Auswahl von Beispielen
  • Organisation von zwei internationalen Online-Sitzungen, bei denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die verschiedenen Aussagen zu Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen im Zusammenhang mit KI und Datenkompetenz abstimmen und validieren würden

Erwartete Ergebnisse

  • Veröffentlichung des Referenzrahmens für digitale Kompetenzen Version 2.2
  •  Unterstützung der Entwicklung von KI-Lernressourcen für die allgemeine und berufliche Bildung

Zeitplan

  • Januar bis März 2021 – Schaffung einer praxisorientierten Gemeinschaft, Sammlung, Überprüfung und Auswahl von Beispielen 
  • April bis Oktober 2021 – Schaffung der Dimension 4 DigComp 2.2 und Validierung des Rahmens (Dimension 4 umfasst Erklärungen zu Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen jeder der 21 DigComp-Kompetenzen)
  • Oktober bis Dezember 2021 – Fertigstellung der DigComp Version 2.2 
  • Januar bis März 2022 – Veröffentlichung von DigComp 2.2 

Finanzierung

Diese Maßnahme wird aus dem EU-Programm Erasmus+ finanziert.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf der Website DigComp, oder werden Sie Teil der praxisorientierten Gemeinschaft, um die Entwicklung des Referenzrahmens für digitale Kompetenzen zu unterstützen. 

Darüber hinaus finden Sie weitere Informationen im Factsheet, der Broschüre und diesem Video zu DigComp.

Ansprechpartner

Weitere Informationen zu dieser Maßnahme erhalten Sie bei Interesse per E-Mail unter
JRC-B4-SECRETARIAT@ec.europa.eu.

Folgen Sie @EU_ScienceHub auf Twitter, um die neuesten Nachrichten und Entwicklungen zu dieser Maßnahme zu erhalten, und @EUDigitalEdu für den Aktionsplan für digitale Bildung


Header image: © Europäische Union, 2021.